Hauptinhalt

Benachrichtigungstext

Nikolay Esipov vom ASV Rot-Weiß Birkenfeld hat bei den Deutschen Meisterschaften im Kraftdreikampf in Chemnitz in der Gewichtsklasse bis 120 Kilogramm die Silbermedaille gewonnen. Mit einem bewältigten Gesamtgewicht von 775 Kilogramm schaffte er eine neue persönliche Bestleistung.

 

Bei diesen nationalen Titelkämpfen konnte sich der Birkenfelder Athlet in allen drei Disziplinen Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben steigern. Im Kniebeugen schaffte er im dritten Versuch 280 Kilogramm, in seiner Paradedisziplin Bankdrücken kam er im ersten Versuch auf 205 Kilogramm, konnte dies in den beiden weiteren Versuchen allerdings nicht mehr steigern. Im abschließenden Kreuzheben kam er im zweiten Versuch auf 290 Kilogramm. Dies bedeutete in der Summe eine Steigerung um immerhin 55 Kilogramm gegenüber dem Vorjahr und am Ende die Vize-Meisterschaft. Deutscher Meister wurde Andreas Reiz vom SV Motor Barth, der eine Gesamtleistung von 822,50 Kilogramm erreichte. In der Gewichtsklasse bis 120 Kilogramm starteten insgesamt zwölf Athleten. Begleitet und betreut wurde der Birkenfelder Kraftdreikämpfer von seinem Vater, der Arbeitgeber von Nikolay Esipov hatte die Kosten für Fahrt und Übernachtung übernommen.

Nikolay Esipov gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Kraftdreikämpfern in Deutschland. 2008 wurde er Vize-Europameister und WM-Vierter im Bankdrücken, bei drei Deutschen Meisterschaften im Bankdrücken (2007, 2008 und 2011) konnte er eine Goldmedaille gewinnen, 2009 wurde er zudem Deutscher Vize-Meister im Bankdrücken.